Seiten

Sonntag, 8. Mai 2016

Nix zu holen beim Tabellenführer

12 tapferen Recken gelang es am Wochenende nicht, den Tabellenführer der Kreisliga Nord aus der Reserve zu locken. Das Spiel begann, wohl auch zur Verwunderung der Gastgeber, mit Feldvorteilen für die Ückeritzer. Dreischmeier, Netzel und Joeks leiteten einige gute Vorstöße ein, ohne jedoch für Torgefährlichkeit zu sorgen.

Wie gut es laufen kann, wenn man oben steht, zeigten die Blesewitzer dann nach 20 Minuten mit ihrer ersten Chance. Ein Freistoß von Ewert aus 18m landete trocken im kurzen Eck.

Anders als im desaströsen Auftritt vor 2 Wochen in Karlsburg, hörten die Gäste diesmal aber nicht auf, Fussball zu spielen. So blieb Blesewitz in der Defensive stets gefordert, z.B. als Kapitän Schultz einen verunglückten Rückpass auf das Tornetz setzte (25.).

Wenig später aber sorgte eine kleine Unkonzentriertheit von Vorstopper R. Schulz für das 2:0 durch Thiel. Doganay hielt noch einen fragwürdigen Strafstoß, ehe die Gäste zum 2:1 Anschlusstreffer jubelten. Ein vermeintliches Abseits veranlasste den souveränen Spielleiter Roggow, den Treffer nicht zu geben.

In Halbzeit 2 wieder das gleiche Bild. Souveräne Blesewitzer, die von den Gästen aber ein ums andere Mal vor schwierige Aufgaben gestellt wurden. Joeks und von Angern scheiterten abermals am Schlussmann der Heimelf, ehe die Gäste das 0:3 durch Schrodt (61.) und 0:4 durch Thiel (73.), jeweils nach Fehlern im Spielaufbau, hinnehmen mussten.

Die junge Mannschaft, im Schnitt waren es Spieler mit 21¼ Jahren, hat sich hier gut verkauft und war für 1 oder auch 2 Tore gut. Auch, als von Angern den Ball mit der Hand über die Linie bugsierte. Eine kleine Beichte beim Schiri, und der irreguläre Treffer wurde vom Tableau gestrichen.

Blesewitz ist mit dieser Heimstärke zurecht Tabellenführer und zur Zeit Aufstiegskandidat Nr.1. Die Ückeritzer verharren weiter auf Platz 7 der Kreisliga Nord.

Keine Kommentare:

Kommentar posten