Seiten

Sonntag, 1. November 2015

SVÜ unterliegt starken Blesewitzern 1:3

Für die Gastgeber hat es an diesem Wochenende leider nicht gereicht. Die umformierte Startelf (Kolbe ersetzte Stopper Ehrhardt, Bülzebruck vertrat die Angreifer Schäfer und Schmidt) hatte große Anlaufschwierigkeiten. Blesewitz erwischte den besseren Start und bestimmte für 20 Minuten die Partie. Doch die Überlegenheit führte noch nicht zur Führung. Keeper Doganay konnte seinen Kasten mit tollen Paraden und guter Strafraumbeherrschung sauber halten.

Die Ückeritzer fanden jetzt besser ins Spiel. In der 26. Minute setzte sich Joeks auf rechts durch, Bülzebrucks Versuch landete vor von Angerns Füßen, doch der Nachschuss verfehlte sein Ziel deutlich. Die Gastgeber blieben dran und hatten durch Will und Bülzebruck weitere Einschussmöglichkeiten. Doch mit den heute allzu häufigen Aufbaufehlern machte sich der SVÜ oft das Leben schwer, so auch in der 42. Minute. Ein sicherer Ballgewinn wurde auf der linken Seite vertändelt, die aufgerückte Abwehr offenbarte dann zu große Lücken, 0:1.

Joeks hatte in der 45. noch die Chance zum verdienten Ausgleich, doch der Gästetorwart parierte sehenswert.

Nach der Pause machten die Gastgeber weiter Druck, doch Blesewitz verteidigte zumeist sicher. Kapitän Schultz unterlief in der 49. ein weiterer Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung, Kolbe und Bretzke konnten gegen 3 Angreifer das 0:2 nicht verhindern. Doch das Spiel war noch längst nicht entschieden. Stüber und Bensemann kamen für Will und Mehling. Doch vor allem Joeks sorgte weiter für Druck. Das Spiel wurde auf beiden Seiten zunehmend härter, Chancen gab es auf beiden Seiten. Von Angern hatte die größte Möglichkeit, sein Schuss ging aber knapp über den Querbalken.

In der 61. keimte dann nochmal Hoffnung auf. Die Heimelf setzte die Blesewitzer Defensive gut unter Druck, der Schlussmann kann den Ball nicht entschiedend klären - Bülzebruck hatte danach frei vorm Torwart keine Probleme, einzunetzen. Es entwickelte sich eine rassige Partie, in der die Blesewitzer allerdings den stabileren Eindruck vermittelten. Eine viertel Stunde vor Schluss schlugen die Gäste erneut zu. Torwart Doganay sah bei dem Aufsetzer allerdings unglücklich aus.

In der Folge hatten die Ückeritzer zwar Chancen auf den Anschluss, Blesewitz verteidigte aber solide bis zum Schluss und gewinnt am Ende verdient.

Keine Kommentare:

Kommentar posten