Seiten

Samstag, 2. Mai 2015

Ückeritz glücklos in Loitz

Der SVÜ hatte in Loitz einen guten Start, legte nach wenigen Minuten konzentriert und engagiert los. Mehling hätte bereits nach 10 Minuten die Führung für die Gäste erzielen müssen. Nach schöner Vorarbeit von Schäfer landete der Schuss aber neben dem Pfosten. Auch Plötz, Joeks und der junge von Angern wussten sich ein ums andere Mal gut in Szene zu setzen, doch Chance um Chance wurde nicht genutzt. Von Loitz war im Angriff wenig zu sehen.

War Keeper Bülzebruck in Halbzeit eins noch weitgehend beschäftigungslos, änderte sich dies mit zunehmender Spieldauer. Spätestens nach 60 Minuten entwickelte sich ein offeneres Spiel, weil Loitz nun auch mehr für die Offensive tat.

Bülzebruck entschärfte zwei Riesen, auf der anderen Seite vermochten es Mehling und Schäfer nicht, die sich nun bietenden Konter zu nutzen. In Minute 65 führte dann ein sauberer Konter der Gastgeber zum umjubelten 1:0. P. Bretzke hatte seinen Gegenspieler im Rücken aus den Augen verloren, der frei vor dem Tor ungestört einschieben konnte.

Ückeritz setzte jetzt alles auf Angriff und kam so richtig in Fahrt. Schäfer wurde nach einem Zweikampf regelwidrig umgestoßen, der Pfiff ertönte auch, doch zur Verwunderung aller entschied Schiedsrichter Roggow auf Freistoß für Loitz.

Jetzt ging es mitunter turbulent zu. Der eingewechselte Andreas Will brachte noch mehr Qualität ins Angriffsspiel, Joeks und Plötz ackerten unermüdlich. Chr. Bretzke und Schäfer hatten jeweils gute Einschussmöglichkeiten, doch auch diese wurden nicht genug. So gelang Loitz mit Beginn der Nachspielzeit gegen die aufgerückten Gäste das nach dem Spielverlauf ungerechte 2:0.

Ückeritz hatte wir schon zuvor gegen Wolgast Ladehemmung, so schiebt sich die Tabelle an der Spitze wieder eng zusammen. Am kommenden Wochenende muss dann im Heimspiel gegen Krien wieder ein Dreier eingefahren werden, will man oben noch ein Wörtchen mitreden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten